Historische Gattersäge

Ein nicht alltägliches Ausstellungsstück im Technik Museum Sinsheim ist diese mit Wasserkraft betriebene Gattersäge aus der Zeit um 1870. Über viele Jahrzehnte hat sie in einem Sägewerk bei Geislingen ihren Dienst verrichtet. Die Stämme wurden auf dem Wasserweg angeliefert, die fertigen Balken und Bretter mit Pferde- oder Ochsenkarren abtransportiert. Fast alles ist aus Holz gefertigt.

Im Gegensatz zu den heutigen Sägen, die mit vier oder fünf Sägeblättern ausgerüstet sind, hat diese Gattersäge nur ein Blatt. Damals war Arbeitszeit billig. Um einen Balken zu sägen, musste der Stamm vier Mal umgespannt und komplett durchgesägt werden. Schon 30 Jahre später arbeitete man mit mehreren Sägeblättern und konnte so die Arbeitszeit wesentlich reduzieren.

Geschenke von Fans für Fans? Schauen Sie in unseren ONLINE-Shop!