AUTO & TECHNIK
MUSEUM SINSHEIM

Tupolev TU-144

In den 60er Jahren wetteiferten die Konstrukteure der britisch/französischen Concorde und der russischen Tupolev TU-144 darum, wer als erster ein Überschall-Verkehrsflugzeug in die Luft bringen würde. Die Russen hatten die Nase vorn: Am 31. Dezember 1968 erhob sich der erste Prototyp der Tupolev TU-144 in den Himmel. Nach mehrjährigen Weiterentwicklungen nahm die TU-144 im November 1977 den Liniendienst zwischen Moskau und Alma Ata auf. Nach einem Absturz und aufgrund der mangelnden Wirtschaftlichkeit wurden diese Flüge wieder eingestellt - der letzte reguläre Flug einer Tupolev TU-144 erfolgte 1978.

Nach langwierigen Verhandlungen ist es dem Museumsverein im Jahre 2001 gelungen, ein Exemplar dieses Flugzeugtyps für die Flugzeugausstellung zu erwerben. In einem Aufsehen erregenden Transport, der über 4000 km von Moskau nach Sinsheim führte, wurde die Tupolev TU-144 auf dem Wasser- und Landwege auf das Museumsgelände transportiert. Dort wurde Sie auf drei Stahlstützen auf das Dach montiert und ist für die Museumsbesucher von Innen begehbar.

The selected language is not available. What you want to do?

Mit Klick auf [OK] öffnet sich die Website des Technik Museum Speyer in einem neuen Fenster.
Bitte beachten Sie, dass das Technik Museum Speyer etwa 35 Kilometer von Sinsheim entfernt liegt und ein separates Museum ist.