Das Technik Museum Sinsheim und IMAX 3D Kino hat täglich ab 9 Uhr geöffnet und kann in den meisten Bereichen ohne Mund- und Nasenmaske erlebt werden. Bitte beachten Sie unsere Corona Schutzmaßnahmen und -regeln für Ihren Museumsbesuch. Wir freuen uns auf Sie!

De Havilland Venom "Jet Pilot"

Erstes mit pneumatischen Muskeln gesteuertes Flugzeug
Die Firma Festo, Mitglied im Förderverein des Technik Museum Sinsheim e.V., bestückte dieses Flugzeug mit fluidischen Muskeln und lieferte die Steuerung. Über diese interaktive Steuerung können die Besucher das Flugzeug mittels Joystick unter dem Museumsdach an mit Druckluft betriebenen Muskeln schweben lassen. Spezielle Licht & Soundeffekte sorgen für einen realistischen Flug. Für die zur Steuerung benötigte Druckluft, stellte die Firma Kaeser-Kompressoren einen leistungsfähigen Schraubenkompressor zur Verfügung. Das Projekt "Jet Pilot" wurde in enger Zusammenarbeit mit den Firmen Festo und Kaeser realisiert. 

De Havilland Venom
Bei dem pneumatisch gesteuerten Flugzeug "Jet Pilot" handelt es sich um ein echtes Flugzeug des Modells "De Havilland Venom", Baujahr 1950, mit einem Gewicht von 3 Tonnen. Sie ist ein strahlgetriebenes Jagdflugzeug und eine Weiterentwicklung der De Havilland DH100 Vampire der ersten Generation aus den 1940er-Jahren. Äußerlich nahezu identisch mit der Vampire ist Sie jedoch etwas größer, schwerer und schneller als ihre Vorgängerin und erreicht mit rund 2200 kp Schub um die 920 km/h. Das Flugzeug verfügt über eine für damalige Zeit ausgereifte Aerodynamik, gute Unterschall-Flugleistung und galt als recht wendig. Die letzte Maschine im militärischen Dienst wurde 1983 von der schweizerischen Luftwaffe außer Dienst gestellt - vereinzelt werden Flugzeuge dieses Types noch heute bei Flugschauen verwendet.