Das Technik Museum Sinsheim und IMAX 3D Kino hat täglich ab 9 Uhr geöffnet und kann in den meisten Bereichen ohne Mund- und Nasenmaske erlebt werden. Bitte beachten Sie unsere Corona Schutzmaßnahmen und -regeln für Ihren Museumsbesuch. Wir freuen uns auf Sie!

NSU Eigenbau-Gespanne

Diese drei Boliden mit Seitenwagen stammen aus der Werkstatt von Franz Langer. Die Bauzeit der NSU 2000 betrug 3 Jahre. Der Rahmen ist ein Eigenbau, das Kurbelhaus gehörte zu einem 600er NSU Wehrmachtskrad. Um die riesige Bohrung von 146 mm aufnehmen zu können, wurde es in der Vertikalen und der Horizontalen um 66 mm erweitert. Das Gewicht der Kurbelwelle beträgt 34 kg und das Gesamtgewicht beläuft sich auf 305 kg.

Bei der NSU 1000 (Bild oben rechts) stammt das Kurbelgehäuse ebenfalls von einer 600er NSU und wurde erweitert, um die mit Königswellenantrieb ausgestatteten Zylinder aufnehmen zu können. Die Beiwagen sind Eigenbauten von Franz Langer mit einer Alu-Rahmenkonstruktion. Bei der NSU 500 (Bild unten), die vom TÜV abgenommen wurde und bis Juli 2008 noch im Straßenverkehr bewegt wurde, war der Beiwagen (ein „Rennboot”) im Fahrzeugschein als „Lastenbeiwagen” eingetragen, weil er im Straßenverkehr nicht zur Personenbeförderung zugelassen werden konnte.